Konzept RuheForst Philippshöhe

Die Nachfrage nach individuellen Bestattungsformen nimmt stetig zu. Der Wunsch vieler Menschen nach einer Ruhestätte in freier Natur, an einem noch zu Lebzeiten ausgesuchten Ort, ist immer stärker zu  spüren.

Aufgrund dieser Entwicklung wurde Anfang 2006 der „RuheForst Philippshöhe Hagen“ als erster in  Nordrhein-Westfalen eingerichtet. Überdurchschnittlicher Waldreichtum prägt das Landschaftsbild im  Stadtgebiet.

Hagen ist die waldreichste Großstadt in Nordrhein-Westfalen. 42 Prozent der Stadtfläche sind Wald, rund ein Fünftel befindet sich im kommunalen Eigentum.

Obschon mitten im Stadtgebiet gelegen, zeichnet sich der RuheForst Philippshöhe durch seine schnell erreichbare und dennoch ruhige Lage aus.

Das gesamte Waldstück umfasst eine Fläche von 57 Hektar und liegt auf einer Höhe von ungefähr 240 Metern. Vornehmlich Roteichen im Alter von mehr als 90 Jahren, darüber hinaus Buchen, Bergahorn und Stieleichen stehen auf der Philippshöhe.